Gemüse

Asiatisches Gemüse

und Gewürze

Noch spielen asiatische Gemüsesorten eine kleine Rolle bei uns. Dennoch lässt sich in den letzten Jahren deutlich erkennen, dass gerade asiatische Gemüsesorten und Gewürze dazu genutzt werden, um geschmacklich und optisch besondere Akzente zu setzen.

Zu den großen Vorteilen der asiatischen Gemüse zählt, dass sie leicht und schnell zu verarbeiten sind. Bei den Gewürzen liegen Koriander und Zitronengras voll im Trend. Es spricht nichts dagegen, asiatische Impulse mit deutscher Tradition zu paaren!

Das bei Niggemann gehandelte frische asiatische Gemüse wird hauptsächlich in den Niederlanden von April bis September angebaut. Den Rest des Jahres über kommt die Ware aus Spanien. Die Gewürze werden in der Regel aus China und Thailand importiert.

Chinakohl
Pak Choi
Shanghai Pak Choi
Mini Pak Choi
Kailan
Am Choi
Ong Choi
Shiso Blätter rot/grün
Zitronengras
Koriander
Schnittlauch mit Knoblauchgeschmack
Ingwer
Frischer Knoblauch

Gemüse

Wußten sie eigentlich, das die „Ur-Möhre“ nicht orange, sondern schwarz war, und dass es sie auch in gelb, weiß, oder schwarz mit orangenem Kern gibt? Dass die Rote Bete Geschwister hat wie gelbe, weiße, oder die geringelte „Chioggia“ Bete? Auch Pastinaken und Petersilienwurzeln erfahren immer mehr Aufmerksamkeit in der Küche.

Gemüse

Vermutlich stammen sämtliche kultivierten Varianten vom Wildkohl ab, den man heute noch rund ums Mittelmeer in freier Natur bewundern kann. Und auf Helgoland: Auf der Nordseeinsel nennt man ihn Klippenkohl, denn an felsigen Küsten findet man ihn am häufigsten.

Gemüse

Sie heißen Chilischoten, Chilis, Peperoni, Pfefferschoten und Peperoncini – viele Namen für einen Scharfmacher – der so richtig für „Feuer“ im Essen sorgt.