Fisch

Hummer

Einzigartiger Genuss

Ob gebraten oder schonend gegart, die majestätischen Tiere gelten als Delikatesse. Der Weg zum Genuss ist auch hier das erklärte Ziel – man braucht schon Geduld und das richtige Werkzeug, um an das, durch den dicken Panzer geschützte Fleisch zu erreichen. Was dann folgt, ist ein einzigartiges Geschmackserlebnis. Pro Person rechnet man ca. 1 Kg Hummer.

Vor dem Servieren wird der Hummer längs des Rückenpanzers halbiert, die Scheren werden abgetrennt und ebenfalls halbiert. Das Fleisch kann dann entweder klassisch, pur mit verschiedensten Saucen und Dips verzehrt werden oder wird als Zugabe zu Salaten oder Vorspeisen gereicht. Der Panzer dient als eine hervorragende Grundsubstanz für einen geschmackvollen Sud.

Die Familie der Hummer kann man grob in zwei getrennt lebende Hauptsippen unterteilen: Die Amerikanischen Hummer tummeln sich an der nordamerikanischen Ostküste von Kanada bis North Carolina, die Europäischen Hummer an der europäischen Atlantikküste von Skandinavien bis zu den Azoren und der marokkanischen Atlantikküste sowie in der Nordsee, dem Mittelmeer und der Nordwestküste des Schwarzen Meeres. Letzterer ist aber auf dem Markt kaum zu finden. Im Sommer sind sie in flachen Küstengewässern mit felsigem Boden unterwegs, im Winter ziehen sie sich in Gewässer in bis über 450 Meter Tiefe zurück.

Zum Schutz der vorhandenen Bestände wurden vielfach Schonvorschriften und Mindestmaße für den Fang (21 Zentimeter) festgelegt. Aufgrund ihrer Lebensweise können Hummer nur mit speziellen Hummerkörben gefangen werden, die mit Ködern bestückt sind. Die Korbreusen sind so gebaut, daß die Hummer zwar hinein, aber nicht wieder hinaus können.
Da Hummer zum größten Teil lebend gehandelt werden, sind Transport und Lagerung nicht einfach. Nach dem Fang werden sie meist lebend in meerwasserdurchströmten Behältern aufbewahrt. Der Transport erfolgt dann in Kisten, die mit Luftlöchern versehen und mit Stroh oder Holzwolle gepolstert sind. Aus Kanada werden Hummer aber auch gekocht, tiefgefroren oder als Hummerfleischkonserven eingeführt.

Fisch

Binnenfischerei und Zuchtbetrieb, gespiesen aus bestem Quellwasser, mit Zeit zum Wachsen, ASC-zertifiziertem Futter und viel Platz für Bewegung – beste Voraussetzungen für hervorragende Forellen und Felchen.

Fisch

Calvisius ist eine Top-Marke wenn es um hochwertigen Kaviar geht, deshalb hat das Unternehmen auch die größte Stör-Farm in Europa und züchtet die wahrscheinlich hochwertigsten Fische dieser Welt. Ein Mix aus Tradition und modernster Technik machen den Unterschied aus – darum kann sich Calvisius zurecht als Manufaktur bezeichnen.
Die gleichmäßige Körnung des Kaviars und die Trinkwasserqualität der Zuchtbecken aus den Quellen der Alpen machen die Produkte einzigartig. Überzeugt Euch einfach selbst – bieten Sie Ihren Gästen etwas Besonderes an, und das zu absolut fairen Preisen.

Fisch

Cromaris ist mit mehr als 7.000 Tonnen der größte Fischzüchter Kroatiens. Wolfsbarsch, Dorade und Adlerfisch werden sowohl als konventionelle Ware als auch in Bio-Qualität produziert. Von der Erbrütung der Fischlarven über die Aufzucht, Verarbeitung und Vermarktung liegen alle Prozesse in einer Hand, was sich positiv auf die Qualität auswirkt.