Geflügel

Kikok-Geflügel

Vielseitig und lecker!

KIKOK – Die andere Aufzucht, die man schmeckt.

Qualität durch Maisfütterung
Mais liefert Energie und zusammen mit Carotin entsteht der natürlich schwankende gelbe Farbton der Haut. Mit 50 % Mais im Futter darf man es Maishähnchen nennen. Das eingesetzte Sojaschrot und der Mais stammen aus nicht genmanipuliertem Anbau.

Mehr Tierwohl
durch mehr Platz und Bewegung. Kikok-Hähnchen werden auf Stroh gehalten und bekommen im Stall mehr Platz und natürliches Licht. Im Zusammenspiel mit der leichten Fütterung regt es die Tiere zum Laufen, Picken und Scharren an. Für mehr Wohlbefinden bekommen die Hähnchen Beschäftigungsmöglichkeiten in Form von Strohballen, Einstreuautomaten, Picksteinen oder Schaukeln in den Stall.

Mehr Geschmack
durch langsameres Wachstum. Das eingesetzte Kikok-Futter enthält weniger Fett und Protein. Die Reduktion des Energiegehaltes im Futter wirkt wie eine Diät. Der Kreislauf wird entlastet, das Fleisch wird fester und aromatischer.

Sorgenloser Genuss
durch eine schonende Fütterung und bewusste Aufzucht ohne Antibiotika. Die Tiere sind weniger krankheitsanfällig als konventionelle Masthähnchen.

Herkunftsgarantie
durch die Kikok-Aufzuchtbetriebe. Die gezielte Auswahl der regionalen Kikok-Züchter gewährleistet eine verlässliche Herkunft und kurze Transportwege. Das klare Regelwerk hinsichtlich Aufzucht und Fütterung wird durch regelmäßige neutrale Kontrollen eines externen Institutes sichergestellt.

Genuss vom Grill
Die Erfahrung zeigt, dass ein mit Getreideschrot langsam gemästetes Hähnchen eine Fleischqualität mit mehr Aroma entwickelt. Immer mehr Verbraucher sind von Kikok überzeugt und genießen neben dem Kikok-Hähnchen die beliebten Hähnchen-Teile. Die Schenkel ohne Rückenstück eignen sich dabei perfekt für den Grill und die Pfanne, ob mariniert oder pur. Ein Genuss.

Herkunft Deutschland
Rasse Ranger Classic
Haltung Bodenhaltung
Aufzucht 50 Tage
Futter 50% Weizen, 50% Mais
Merkmale gelbe Haut, Futtermischung, keine Antibiotika

Erzeugerwebseite:
www.borgmeier.com/kikok/

Geflügel

Die Merguez stammt ursprünglich aus Nordafrika, bekannt wurde diese vorallem als sie Einzug in die französische Küche hielt. Die Wurst besteht traditionell aus scharf gewürzten Lammfleisch. Typische Gewürze sind Kreuzkümmel, Paprika, Knoblauch, Harissa und Pfeffer. Das Fleisch für diese Geflügel-Merguez stammt aus der Keule von französischen Hähnchen. Diese Wurst ist eine reine Hähnchenbratwurst.

Geflügel

In Südwestfrankreich, im größten Wald Europas, umgeben von viel frischer Luft, Sonne, sauberen Wasser und großem Kiefernholz-Bestand leben wohl die glücklichsten Hähnchen.
Die Arbeit mit dieser besonderen Aufzucht erfordert viel Herzblut, aber zahlt sich im unvergleichlichen Aroma aus. Der hervorragende Geschmack wird offiziell durch das Label Rouge, das offizielle Gütezeichen für das beste Geflügel Frankreichs, garantiert.

Geflügel

Die Perlhuhn-Experten aus Frankreich, eine Geschichte voller Leidenschaft.

Die Perlhühner von Savel kommen aus ausgewählten französischen Schlachtereien, wo sie in
Auslaufgehegen oder großen Volieren zwischen 10-12 Wochen heranwachsen und bei
einem Gewicht von 1100-1400g geschlachtet werden.