Fleisch

Schwalbenbäuchiges Wollschwein

rotes Wollschwein oder Mangalitza

Oder auch rotes Wollschwein und Mangalitza! Gutes Fleisch braucht seine Zeit zum Reifen. Zuerst wachsen die Knochen, danach die Muskeln und schließlich der Speck. Dazu brauchen die Schwalbenbäuchigen Mangalitza Schweine mehr als doppelt so lange wie normale Mastschweine. Dabei passiert – bei guter Fütterung – etwas sehr Schönes.

Wenn man dafür sorgt, dass das Futter reichlich ungesättigte Fettsäuren beinhaltet, dann wandern diese auch ins Fleisch. Vorteil: man wird nicht so schnell satt und senkt dabei noch den eigenen Cholesterin-Spiegel!

Mit viel Omega 3 und Omega 6. Das zarte, saftige und feinfaserige Fleisch der Schwalbenbäuchigen Mangalitza Schweine ist gut mit Speck marmoriert. Dieser verhilft zu diesem so wunderbaren Geschmack. Ein Aroma, das auch frisches Gemüse – etwa neue Kartoffeln – herrlich begleitet.

Herkunft Deutschland | Niederlande
Rasse Schwalbenbäuchiges Mangalitza-Schwein
Futter Gemüse und Hülsenfrüchte
Merkmale garantierte artgerechte Haltung, exklusiv in Deutschland

Erzeugerwebseite:
mangalicahof.com/de.html

Fleisch

Omaha liegt in der Mitte des größten Angebots an Angus- und Hereford-Rindern der Welt. Mitten in den größten Maisanbaugebieten in Nebraska leben die Rinderherden der Farmer, die seit langer Zeit mit Greater Omaha Packers arbeiten.

Fleisch

Das Fleisch stammt von finnischen Färsen, denen täglich echte Schokolade ins Futter gemischt wird. Ja, Sie haben richtig gelesen: Schokolade! Dadurch bekommt das Fleisch eine ganz besondere Note und ist durch einen erhöhten intramuskulären Fettanteil zudem außergewöhnlich zart.

Fleisch

Die Moorschnucke gehört zu den gefährdeten Haustierrassen (Beobachtungsrasse (BEO) gem. der Roten Liste des Fachbeirates Tiergenetische Ressourcen bzw. Kategorie III der Roten Liste der Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen). Gezüchtete Fleischschafsrassen und die sinkende Moorbeweidung trugen dazu bei, dass die Moorschnucke fast gänzlich verschwand.

Mit Elmar Wecks von Nuregio haben wir einen sehr guten Züchter, der diese Schafrasse wieder neu belebt hat! Fachgerecht zerlegt, zugeschnitten und verpackt werden sie durch Guido Pöppelmann von Mühlenwild.