Fisch

Schwertfisch

Xiphias gladius

Der Schwertfisch ist den Thunfischen ähnlich – bis auf den Oberkiefer, welcher bei den Schwertfischen stark abgeflacht ist und das namensgebende Schwert ausbildet.

Das kalbfleischfarbige Fleisch des Schwertfisches wird weltweit sehr geschätzt. Schwertfische haben einen langen, torpedoartigen Körper und kräftige Flossen. Leicht zu erkennen durch das flache Schwert am Oberkiefer der Tiere. Das Schwert kann bis zu einem Drittel der Körperlänge erreichen.

Die Haut ist rau und von schwärzlicher, über dunkelgrauer, bis hin zu braunroter Färbung. Der Bauch ist weißlich. Die Rückenflosse ist vorne weit hochgezogen und spitz. Die Schwanzflosse ist sichelförmig. Schwertfische haben keine Bauchflossen.

Schwertfische sind weltweit in gemäßigtem warmen bis tropischen Meeren anzutreffen. Weit verbreitet im Mittelmeer, im Atlantik, Indischen Ozean sowie im Pazifik.

Lateinische Bezeichnung Xiphias gladius
Fanggebiet FAO 51 & FAO 57
Fangmethode mit der Langleine

Fisch

In einem Markt, der von großen Mengen und geringen Produktionskosten bestimmt ist, hat Loch Duart genau den gegenteiligen Weg eingeschlagen. Die Lachse werden nachhaltig erzeugt, d.h., es wird unter möglichst natürlichen Bedingungen gezüchtet. Die Bestandsdichte in den Käfigen liegt bei 98,5% Wasser und 1,5% Lachsen. Die Käfige sind noch in der Strömungszone, die Fische können Muskelfleisch ansetzen und haben mehr Zeit zum wachsen und setzen weniger Fett an. Vom Erzeuger wurde versucht, so nah wie möglich an einen Wildlachs heran zu kommen.

Fisch

Nutaaq® setzt neue Maßstäbe für die Qualität von Kabeljau, denn die gesamte Handhabung des Fisches, vom Fang bis zum Endprodukt, ist für einen einzigen Zweck optimiert worden: den Erhalt der Qualität des frisch gefangenen Fisches.

Fisch

Der Grund, warum der Skrei – norwegisch für "der Wanderer" – nur von Januar bis April gefangen wird, liegt in der Natur des Winterkabeljaus: Er wächst in der Barentsee auf, nördlich des Polarkreises. Erst wenn er fünf Jahre alt ist und sich auf den Weg zu den norwegischen Lofoten macht, wird er gefischt. Denn genau zu diesem Zeitpunkt ist der Skrei im besten alter: gesund und energiegeladen. So wird der Fisch zu einem besonderen Essen, das in Deutschland nur für kurze Zeit erhältlich ist.