Gemüse

Wild- und Wiesenkräuter

Keltenhof Salate

Innovative Salatprodukte, raffinierte Mischsalate und köstliche Snacks – immer natürlich, immer paradiesisch frisch und lecker. Die kleinen aber feinen Salate vom Keltenhof – das Sortiment für küchenfertige Salate aus dem Freilandanbau. Verwöhnen Sie Ihre Kunden und Gäste durch puren Genuss.

Babyleaf Mischung Little Champ

Baby Leaf Salat ist eine raffinierte Mischung aus mindestens vier zarten, jung geernteten Blattsalaten. Die Ernte erfolgt bereits vier Wochen nach der Aussaat, wenn die Blättchen 4-10 cm hoch sind. Je nach Saison kommen Roter Senf, Lollo Rosso, Lollo Biondo, Mizuna, Spinat, Roter Mangold und Tatsoi zum Einsatz.

Wildkräutersalat

Wildkräuter Salat besteht aus mindestens sechs verschiedenen saisonalen Wildkräutern wie beispielsweise Löwenzahn oder Sauerampfer. Gekrönt wird die attraktive, raffiniert schmeckende Mischung mit essbaren Blüten. Die dekorative Salatkomposition ist garantiert der Hit auf jedem Teller oder Büfett.

Wiesenkräutersalat

Die Wiesenkräuter werden ganz jung im Alter von 5-8 Wochen geerntet. Nur in diesem Stadium entwickeln sie ihre feinen spezifischen Geschmacksnoten, die von leicht säuerlichen Zitronenaromen bis zu herb-bitteren Tönen reichen können.

Erzeugerwebseite:
www.keltenhof.com/

Gemüse

Noch spielen asiatische Gemüsesorten eine kleine Rolle bei uns. Dennoch lässt sich in den letzten Jahren deutlich erkennen, dass gerade asiatische Gemüsesorten und Gewürze dazu genutzt werden, um geschmacklich und optisch besondere Akzente zu setzen.

Gemüse

Wußten sie eigentlich, das die „Ur-Möhre“ nicht orange, sondern schwarz war, und dass es sie auch in gelb, weiß, oder schwarz mit orangenem Kern gibt? Dass die Rote Bete Geschwister hat wie gelbe, weiße, oder die geringelte „Chioggia“ Bete? Auch Pastinaken und Petersilienwurzeln erfahren immer mehr Aufmerksamkeit in der Küche.

Gemüse

Vermutlich stammen sämtliche kultivierten Varianten vom Wildkohl ab, den man heute noch rund ums Mittelmeer in freier Natur bewundern kann. Und auf Helgoland: Auf der Nordseeinsel nennt man ihn Klippenkohl, denn an felsigen Küsten findet man ihn am häufigsten.