Fisch

Der Karpfen gehört zu den Urahnen der Gattung Fisch und lässt sich schon in Fosilienfunden nachweisen. Seine ursprüngliche Heimat reicht von Südeuropa bis China. Karpfen bevorzugen langsam fließende oder stehende Gewässer mit dichtem Pflanzenbewuchs.

Gordon Kiene
FischExperte

Gemüse

Wer kennt sie nicht – frische Kräuter? In den letzten Jahren hat der Kräutermarkt stark angezogen und die Nachfrage ist gestiegen. Kräuter werden heutzutage bei vielen Gerichten verwendet. Kräuter werden, im Gegensatz zu Salz und Pfeffer, als „gesundes Gewürz“ betrachtet. Jedes der Kräuter hat ein ausgeprägtes Aroma und einen starken Geschmack, welche in Kombination mit dem richtigen Rezept unverzichtbar sind.

Rolf Röhrscheid
GemüseExperte

Geflügel

Die Arbeit mit viel Herzblut und Blick auf eine natürliche Aufzucht zahlt sich im unvergleichlichen Aroma aus. Der hervorragende Geschmack wird offiziell durch das Label Rouge garantiert. Die Hähnchen leben 81 Tage in völliger Freiheit im größten Wald Europas in Südwestfrankreich. Sie ernähren sich dabei überwiegend von Mais und "Leckereien aus dem Unterholz". Mit 50 Prozent Maisanteil im Futter dürfen diese sich Maishähnchen nennen. Ein unübersehbares Qualitätsmerkmal: die appetitliche gelbe Pigmentierung der Haut.

Heinz-Theo Kerkhoff
GeflügelExperte

FleischNews

Bei Heritage Angus Beef arbeitet man genau so, wie man lebt – im Einklang mit der Natur, eng verbunden mit dem Land, unter Einhaltung höchster Qualitätsstandards. Heritage Angus Beef ist von Prairie Wise zertifiziertes naturbelassenes Rindfleisch in bester Qualität.

Christoph Grabowski
Fleischsommelier

MoProNews

Seinen Ursprung hat der Raclette-Käse in den Savoyer Alpen.

Früher bereiteten die Bergbauern auf den einsamen Almen ihren Raclette zu, indem sie diesen über dem Holzfeuer schmolzen, um danach die flüssige, heiße Käsemasse auf einen Teller zu schaben. Traditionell werden zu Raclettekäse einfache Beilagen gereicht.

Sebastian Sievers
MolkereiMarkt

GemüseNews

Brassica oleracea, ein zweijähriger bis ausdauernder Kreuzblütler, liest man, wenn man in Gartenhandbüchern nach Kohlgemüse sucht. Die Pflanzen können bis zu drei Meter hoch wachsen, die Stiele kräftig auswachsen – gar stammartige Ausmaße annehmen, mit dicken blaugrünen Blättern und meist gelben Blüten. Und die Vielfalt taucht immer wieder auf. „Zahlreiche Kulturformen“, und „vielseitiges Gemüse“.

Rolf Röhrscheid
GemüseExperte