Fisch

Calvisius ist eine Top-Marke wenn es um hochwertigen Kaviar geht, deshalb hat das Unternehmen auch die größte Stör-Farm in Europa und züchtet die wahrscheinlich hochwertigsten Fische dieser Welt. Ein Mix aus Tradition und modernster Technik machen den Unterschied aus – darum kann sich Calvisius zurecht als Manufaktur bezeichnen. Die gleichmäßige Körnung des Kaviars und die Trinkwasserqualität der Zuchtbecken aus den Quellen der Alpen machen die Produkte einzigartig. Überzeugt Euch einfach selbst – bieten Sie Ihren Gästen etwas Besonderes an, und das zu absolut fairen Preisen.

Gordon Kiene
FischExperte

Imbiss

Der Foodservice-Markt verändert sich stetig – insbesondere der Burgermarkt. Trends kommen, gehen oder bleiben, alles wird schnelllebiger und die Herausforderungen für Sie als Gastronom werden komplexer. Von steigenden Ansprüchen der Gäste bis hin zu einem hohen Druck im Kosten- und Personalmanagement. Da ist es schwierig, den Überblick zu behalten. Die steigende Komplexität erfordert Veränderungen und neue, spezialisierte Lösungen.

Marco Czychelski
Marktleitung

Fleisch

Die Moorschnucke gehört zu den gefährdeten Haustierrassen (Beobachtungsrasse (BEO) gem. der Roten Liste des Fachbeirates Tiergenetische Ressourcen bzw. Kategorie III der Roten Liste der Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen). Gezüchtete Fleischschafsrassen und die sinkende Moorbeweidung trugen dazu bei, dass die Moorschnucke fast gänzlich verschwand. Mit Elmar Wecks von Nuregio haben wir einen sehr guten Züchter, der diese Schafrasse wieder neu belebt hat! Fachgerecht zerlegt, zugeschnitten und verpackt werden sie durch Guido Pöppelmann von Mühlenwild.

Christoph Grabowski
Fleischsommelier

FischNews

Eine kleine unabhängige Lachsfarm in Schottland hat uns überzeugt – die Lachsfarm Wester Ross – und wir freuen uns sehr, Ihnen die Vorteile dieses erstklassigen Produktes näher zu bringen und wollen Sie für die Premiumlachse begeistern.

Gordon Kiene
FischExperte

GemüseNews

Vermutlich stammen sämtliche kultivierten Varianten vom Wildkohl ab, den man heute noch rund ums Mittelmeer in freier Natur bewundern kann. Und auf Helgoland: Auf der Nordseeinsel nennt man ihn Klippenkohl, denn an felsigen Küsten findet man ihn am häufigsten.

Rolf Röhrscheid
GemüseExperte

FleischNews

Australien ist ein Land der weiten Horizonte und der riesigen Rinderfarmen. Über 400.000 Hektar bestes Land in Mittel- und Nord-Queensland – zwischen dem Great Barrier Reef und dem zerklüfteten Hinterland gelegen – bietet beste Voraussetzungen für Blair und Josie Angus, um Ihre Rinder zu züchten.

Christoph Grabowski
Fleischsommelier