Fisch

Austern

Ostrea spp.

In Deutschland gilt die Auster als Delikatesse unter den Schalentieren. Die geschätzte Speise wird nicht selten in der Sterneküche verwendet. Das Austern nicht nur eine kulinarische Besonderheit sind, wird spätestens dann klar, wenn man sich die besonderen Nährwerte genauer anschaut.

So findet man in einer Auster Vitamin A, Vitamin B1, B2, B3 und B12 sowie Vitamin D und Vitamin E. Für den menschlichen Verzehr sind nur einige wenige Austernarten geeignet. Die Austernarten werden auch "kulinarische Austern" genannt. Beim Kauf von Austern sollte stets auf die Frische geachtet werden.

Grundsätzlich sollten Austern beim Verzehr nicht älter als zehn Tage sein. Beim Kauf sind die Austern noch lebendig und schnell verderblich. Sie müssen daher sehr kühl, bei einer Temperatur von fünf bis höchstens zehn Grad Celsius gelagert werden, am besten im Gemüsefach des Kühlschranks. Austern können je nach Sorte verschiedene charakteristische Merkmale aufweisen. So sind manche Arten eher flach und besitzen eine rundliche Form (Europäische Auster), wogegen andere Austern spitz zulaufen und gebogen sind (Pazifische Felsenauster).

Eine Eigenschaft haben alle Austern gemein. Die Schale ist sehr hart und besitzt eine scharfe Kante. Die Farbe ist meist grau, gelegentlich auch bräunlich oder grünlich.
Es gibt Austern unterschiedlichster Herkunft. So sind Austern aus dem gesamten europäischen Raum verfügbar.
Die gängigsten Anbaugebiete für Austern sind Frankreich, Niederlande, Irland und Deutschland

Lateinische Bezeichnung Ostrea spp.
Fanggebiet Aquakulturen Niederlande
Fangmethode Für gezüchtete Austern werden in der Regel Rechen, Taue oder Gitter zum Lösen verwendet. Die Ernte erfolgt mit speziellen Maschinen, die die Austern auflesen oder mancherorts sogar per Hand.

Fisch

Binnenfischerei und Zuchtbetrieb, gespiesen aus bestem Quellwasser, mit Zeit zum Wachsen, ASC-zertifiziertem Futter und viel Platz für Bewegung – beste Voraussetzungen für hervorragende Forellen und Felchen.

Fisch

Delta Mossel verfügt über eigene Muschelparzellen, sowohl in Zeeland als auch im niederländischen und im deutschen Wattenmeer. Diese Weichtierzuchtgebiete werden mit eigenen Schiffen bewirtschaftet und befischt. Die Muschelzucht ist ein Prozess, der 2-3 Jahre von der Saatmuschel bis zur Konsummuschel dauert.

Fisch

Wir bei Niggemann haben uns auf die Suche gemacht und ein erstklassiges und exklusives Premiumprodukt im Bereich Lachs gefunden. Eine kleine unabhängige Lachsfarm in Schottland hat uns überzeugt – die Lachsfarm Wester Ross – und wir freuen uns sehr, Ihnen die Vorteile dieses erstklassigen Produktes ein wenig näher zu bringen und Sie zu begeistern.