Fleisch

Vinzenzmurr

frische, Qualität und Herkunft

Vinzenzmurr aus Bayern gibt es seit 1902. Seit mittlerweile drei Jahren pflegen wir einen sehr engen und freundschaftlichen Kontakt mit der beliebten Metzgerei-Kette aus München.
Was uns über seine hochwertigen Wurstwaren hinaus überzeugt, ist die einzigartige Qualität des eigenen Färsenfleisches. Diese werden nach streng kontrollierten Vorgaben selektiert und fachmännisch perfekt zerlegt, bis die Ware dann schließlich in unserem FleischMarkt ausliegt. Besonders zu empfehlen ist das Entrecôte mit seiner gleichmäßigen und feinen Marmorierung. Darüberhinaus bekommen Sie bei uns Filet, Roastbeef und Beef-Ribs, die wir speziell mit vinzenzmurr entwickelt haben. Ein besonders beliebtes Produkt, wenn es in die Barbecue-Saison geht. Für das Fleisch werden ausschließlich Färsen selektiert.
Frische, Qualität und Herkunft – das sind die Pfleiler, auf die vinzenzmurr seit jeher setzt. Wir sind überzeugt, dass wir einen verlässlichen und guten Partner für deutsches Rindfleisch gefunden haben.

Herkunft Deutschland
Rasse Simmentaler
Geschlecht Färsen
Fütterung Gras und Getreide
Besonderes Merkmale regionales Produkt und feinste Marmorierung

Erzeugerwebseite:
vinzenzmurr.de/

Fleisch

Omaha liegt in der Mitte des größten Angebots an Angus- und Hereford-Rindern der Welt. Mitten in den größten Maisanbaugebieten in Nebraska leben die Rinderherden der Farmer, die seit langer Zeit mit Greater Omaha Packers arbeiten.

Fleisch

Das Fleisch stammt von finnischen Färsen, denen täglich echte Schokolade ins Futter gemischt wird. Ja, Sie haben richtig gelesen: Schokolade! Dadurch bekommt das Fleisch eine ganz besondere Note und ist durch einen erhöhten intramuskulären Fettanteil zudem außergewöhnlich zart.

Fleisch

Die Moorschnucke gehört zu den gefährdeten Haustierrassen (Beobachtungsrasse (BEO) gem. der Roten Liste des Fachbeirates Tiergenetische Ressourcen bzw. Kategorie III der Roten Liste der Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen). Gezüchtete Fleischschafsrassen und die sinkende Moorbeweidung trugen dazu bei, dass die Moorschnucke fast gänzlich verschwand.

Mit Elmar Wecks von Nuregio haben wir einen sehr guten Züchter, der diese Schafrasse wieder neu belebt hat! Fachgerecht zerlegt, zugeschnitten und verpackt werden sie durch Guido Pöppelmann von Mühlenwild.